19.7.2015 Großglockner Berglauf

Gute Vorsätze brauchen klare Ziele

UNIQA, Thomas Jantzen

1. Schlechte Gewohnheiten schrittweise ändern

Wer alte Gewohnheiten brechen will, sollte sich einen guten Plan zurechtlegen. Denn Veränderungen passieren nicht von heute auf morgen. Viele kleine Schritte führen zum gewünschten Erfolg.

2. Gute Vorsätze brauchen klare Ziele

Wer sich gesund ernähren möchte, sollte sich nicht zu viel vornehmen. Durch kleine Veränderungen im Alltag lassen sich Ernährungsgewohnheiten schrittweise verbessern. Im Jänner können Sie sich beispielsweise vornehmen, täglich fünf Portionen Obst und Gemüse einzuplanen. Im Februar versuchen Sie mehr Vollkornprodukte zu essen und im März auf Zucker zu verzichten.

Wenn es um Zielerreichung geht, ist Visualisierung das Zauberwort: Stellen Sie sich vor, wie es sein wird, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben. Versetzen Sie sich gedanklich in den „positiv veränderten Körper“. Erst wenn Sie sich Ihre Ziele lebhaft vorstellen können, sind Sie auch innerlich dazu bereit, Ihr Handeln zu ändern.

3. Abnehmen besser gemeinsam statt einsam

Suchen Sie sich Verbündete. Mit Familienmitgliedern oder Kollegen lassen sich Erfahrungen austauschen oder Verabredungen zum Sport treffen. Ganz nebenbei wird in der Gruppe der Ehrgeiz geweckt.

Das könnte Sie interessieren:

Coach gegen Couch

60 Prozent der Österreicher wollen etwas für ihre Gesundheit tun, jedoch nur die Hälfte setzt dies auch konsequent um. Die UNIQA VitalCoaches unterstützen Sie dabei, Ihre Gesundheitsziele zu erreichen – mit mehr Bewegung, gesundem Essen und aktiver Entspannung.

Mehr dazu unter www.meduniqa.at